F-Verglasungen in der Feuerwiderstandsklasse F30 – F60 – F90 – F120

Werden feuerhemmende raumabschließende Wände bzw. Decken durch das Baurecht vorgeschrieben und sind Personen, Baustoffe und Gegenstände auf der gegenüberliegenden Seite vor Strahlungswärme zu schützen, so sind grundsätzlich F-Verglasungen einzubauen. F-Verglasungen sind strahlungsundurchlässige Verglasungen, weil Sie alle Anforderungen an raumabschließende Bauteile einschließlich des Temperaturlimits 140 K / 180 K entsprechend DIN 4102-2 erfüllen. Durch die niedrigen Oberflächentemperaturen unterhalb der Durchzündungsgrenze auf der Feuer abgekehrten Seite können bei F-Verglasungen für Rahmenkonstruktion auch Hölzer verwendet werden. Unter Berücksichtigung des Abbrandverhaltens beschränkt sich dies jedoch vornehmlich auf Harthölzer.

F-Verglasungen weisen folgende Eigenschaften auf:

  • Schutz vor Feuer und Rauch
  • Schutz vor Wärmestrahlung

F-Verglasungen können aus folgenden Gläsern bestehen:
Mehrscheibengläser aus Floatglas mit Zwischenschichten aus Natriumsilikat (Wasserglas) Scheiben in der Bauart von Mehrscheiben-Isolierverglasungen mit Gelfüllung in den Zwischenräumen zwischen vorgespannten Gläsern, z. B. ESG.

Fragen Sie uns, wir beantworten gerne Ihre Fragen, stellen Ihnen preislich und gestalterische Alternativen vor und planen das für Sie passende Element nach Ihren Vorstellungen.